Butendiek

Home

Aktueller Hinweis:

Alle folgenden Informationen beziehen sich auf das ursprüngliche Ziel, einen Bürgerwindpark auf See zu bauen.
An diesem Ziel wurde seit Gründung der OSB Offshore Bürger-Windpark Butendiek GmbH & Co. KG im Jahr 2000 gearbeitet.
Nach über 10 Jahren Arbeit am Projekt, mit sehr vielen positiven Erfahrungen, sehr hohen Anfangserfolgen und sehr viel Unterstützung durch unsere Gesellschafter, aber auch negativen Entwicklungen (Preissteigerungen, Finanzierungsprobleme, Politische Unterstützung) mussten wir erkennen, dass der Bau und Betrieb als Bürger-Windpark nicht umsetzbar ist.
Wir haben uns daher gemeinsam mit unserem schottischen Partner Scottish & Southern Energy entschieden, das Projekt Butendiek an den Windparkentwickler und -betreiber wpd aus Bremen zu verkaufen.
Die folgenden Informationen sind insofern überholt, als dass eine Bürgerbeteiligung im ursprünglichen Sinn nicht mehr möglich ist.
Wir hoffen, dass wpd das Projekt Butendiek erfolgreich umsetzt. Wir bedauern aber, dass wpd es nicht ermöglicht hat, im Rahmen der Finanzierung eine Beteiligung unserer Gesellschafter mit anzubieten.


Das Vorhaben

Wir planen die Errichtung eines Offshore-Bürger-Windparks mit bis zu 80 Anlagen und insgesamt 288 MW Nennleistung 34 km westlich der Nordseeinsel Sylt. Ziel ist es, das vielerorts erfolgreiche Modell eines Bürgerwindparks auch im Offshore-Bereich zu verwirklichen. Bei der Realisierung des Vorhabens bleibt die Wertschöpfung (die Einnahmen) bei den beteiligten Bürgerinnen und Bürgern.

Bürger-Windpark bedeutet:

  • Jeder Bürger kann sich beteiligen
  • Beteiligung mit niedrigen Beträgen (ab 250 Euro in Phase I)
  • Chance auf überdurchschnittlich hohe Ausschüttung
  • Wertschöpfung vor Ort
  • Aktiver Beitrag zum Klimaschutz

Vertriebsergebnis

Im Jahr 2001 haben sich 8.412 Personen an diesem Windpark beteiligt. Insgesamt sind 20.000 Anteile zu jeweils 250 Euro verkauft worden. Mit diesen 5 Mio. Euro Kommanditkapital wurden die Kosten der Planungs- und Projektierungsphase bis zur Baugenehmigung bezahlt.
Ca. 55 % der Gesellschafter stammen aus Nordfriesland, weitere 25% aus dem übrigen Schleswig-Holstein. Die übrigen 20% kommen aus ganz Deutschland, 47 Gesellschafter haben Ihren Wohnsitz im Ausland.
23% der Butendieker sind minderjährig, d. h. dass fast jeder 3. Erwachsene seine Kinder auf diesem Wege an regenerative Energien heranführt.



Eine Beteiligung ist zur Zeit leider nicht möglich!